• Brauereimuseum Aktivitäten

    Aktivitäten 2019

Öffentlich

Jubiläumsfeier – 40 Jahre Brauereimuseum

Tag der offenen Tür im Museum – Eintritt frei

02. Juni
  • 11:00 Öffentliche Führung
  • 15:00 Öffentliche Führung

Seminar zum geprüften Bierkieser

Durch prüfendes Kosten und schmeckendes Prüfen

Bierbeschauer, Bierkieser, Biermeister oder auch Bierherren hatten historisch gesehen die Aufgabe, das Bier in den Schenklokalen und Brauereien zu besichtigen und mit Hilfe der Geschmackswerkzeuge auf Reinheit und Geschmack hin zu prüfen. Mit dem technischen Fortschritt und den daraus resultierenden modernen Analyseverfahren verschwand Anfang des 20. Jhs. zunehmend diese öffentlich bestellte Prüfmethode.

Nach unserem Motto „Mehr vom Bier wissen - Mehr vom Bier haben!“ möchten wir alle Bierfreunde (auch vorgebildete Mitarbeiter aus der Gastroszene, Hotellerie, Bierfachhandel), zu fundierten Bierkennern und geprüften Bierexperten ausbilden. Wandeln Sie in einem kompakten, intensiven und kurzweiligen Tagesseminar auf den Spuren der Bierkieser und werden Sie kompetent geschult zum kundigen Fachberater des Biergenusses.

Mit diesen Seminar-Themen gehen wir mit Ihnen in die „Biertiefe“:
Geschichte des Bieres, Bierherstellung, Bierinhaltsstoffe und Gesundheit, Bierpflege und Ausschank, Biersensorik und die Geschmackswelt des Bieres (Biersprache), Biermarkt, Bierarten, Sorten und Stile (weltweit), Trends u. Entwicklungen (Craftbier), Bier und Küche (Foodpairing, Bierempfehlungen und -marketing).

  • Leistungen: Bierproben, Abschlussprüfung, Urkunde und Unterlagen - Kostenbeitrag 149,-€ p.P. Mindestteilnahme 10 maximal 20 Personen.
  • Termine: Samstag 30.11.2019.
    Weitere Termine auf Anfrage.
  • Seminarbeginn: 9.30 Uhr -17.00 Uhr
  • Veranstalter: Fränkisches Brauereimuseum &
    Fränkische Bierakademie.
  • Ihr Bierlehrer: Braumeister joHannes Schulters,
    Buchautor, Biersommelier mit fast 40jähriger Erfahrung als kompetenter Bierschulungsleiter.
  • Anmeldung: info@brauereimuseum.de


Martin Knab ist neuer Vorstand im Fränkischen Brauereimuseum

26.04.2019 - außerordentliche Mitgliederversammlung / Text: Markus Raupach

Der Bamberger Traditionsverein stellt sich für sein Jubiläumsjahr neu auf. 

Der Trägerverein des Brauereimuseums auf dem Michelsberg hat einen neuen Vorstand gewählt künftig führt der Altbraumeister des Schlenkerla, Martin Knab den Vorstandsrat an. Mit Karlheinz Dorsch konnte zudem ein ehemaliges Vorstandsmitglied wieder als juristischer Berater gewonnen werden.

Der Verein „Fränkisches Brauereimuseum in der Bierstadt Bamberg e.V." feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Bestehen und kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Schließlich haben die über 400 Mitglieder Bambergs ältester ehemaliger Braustätte auf dem Michelsberg wieder bieriges Leben eingehaucht. Bereits in einer Urkunde aus dem Jahr 1093 geht es um den Ausschank eines wohl in dem 1008 gegründeten Benediktinerkloster gebrauten Bieres. Die aktive Brauzeit endete 1971 nach fast 1.000-jähriger Brautradition. Grund genug für eine Handvoll fränkischer Bierfreunde und Brauer, einige Jahre später den Museumsverein ins Leben zu rufen und 1986 das Fränkische Brauereimuseum zu eröffnen.

Mit Martin Knab steht nun seit 26. April ein echtes Bamberger „Bier-Urgestein" dem Verein vor. Schließlich war er langjähriger Braumeister im Schlenkerla und führt auch heute noch Gäste durch seine ehemalige Arbeitsstätte auf dem Stephansberg. Als Buchautor und eloquenter Redner begeisterte er die Vereinsmitglieder, die ihn ohne Gegenstimme zum neuen ersten Vorsitzenden wählten. Gemeinsam mit seinem Vorstandsteam wird er nicht nur die Feierlichkeiten Ende Mai und Anfang Juni gestalten, sondern hat sich auch vorgenommen, das Museum für mehr und vor allem internationale Gäste erlebbar zu machen. Aktuell leiden die Besucherzahlen unter der Dauerbaustelle, die im Juli 2019 mit dem Abschluss der statischen Sanierungsarbeiten einen wichtigen Meilenstein erreicht haben soll, bevor frühestens 2021 die Klosterkirche wieder ihre Pforten öffnen kann. Hier gilt es, viele Gespräche zu führen und gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt die touristische Route zu Kloster, Weinberg und Brauereimuseum wieder attraktiver zu gestalten.

Als weitere Mitglieder wurden die bisherige Museumsleiterin Nina Schipkowski als neue 4. Vorsitzende, und Karlheinz Dorsch als juristischer Berater in den Vorstandsrat berufen. Ansonsten setzt der Verein auf sein bewährtes Personal und stellte so eine ausgewogene Mischung aus neuen, kreativen Impulsen und dem Einbinden langjähriger Erfahrung sicher.


Für Mitglieder

Jubiläumsfeier – 40 Jahre Brauereimuseum

01. Juni

Unsere Jubiläumsfeier für FBM Mitglieder

  • 18.30 Begrüßung und Laudatio durch den 1. Vorsitzenden
  • Anschließend geselliges Beisammensein mit kalten Snacks, Museumsbier und Musik
  • Vorstellung des neuen Museumsbereichs zum
    Thema „Brauereisterben in Franken“
1. Sonntag im Monat von 10-13 Uhr

Früschoppen für Mitglieder

Frühschoppen 10-13 Uhr am

07.07. / 04.08. / 01.09. / 06.10. / 03.11. / 01.12. /

(2,- € Kostenbeitrag/Spende p.P. für Bier und Brezen)

Genuss- und Bierkult(o)urreise vom 14.-15.06.2019

Frühjahrsexkursion nach Deuerling, Schärding, Innschifffahrt, Stift Reichersberg und zum Adlersberg

Fahrtroute: 7:40 Uhr erster Zustieg
Babenberger Ring, zweiter Zustieg 7:50
Uhr Weißenburgstraße, dritter Zustieg/
Hauptabfahrtsstelle 8:00 Uhr Parkplatz/
Einkaufscenter Breitenau.
- 1. Station: Brauerei Josef Goss in Deuerling
bei Regensburg. Hier wird eines der
besten Märzenbiere Deutschlands
gebraut, über dies stammt hier unser
Museumssudhaus her. Anfang der 80er
Jahre hat joHannes Schulters mit den Vereinskollegen
W. Schlag u. H. Jacobi das
Sudhaus abgebaut und es mit einem LKW
der Schlossbrauerei Reckendorf nach
Bamberg transportiert. Bei Interesse gibt
es die Möglichkeit zu Brauereibesichtigung
und Mittagessen oder Imbiss.
- 2. Station ist das Barockstädtchen Schärding
in Österreich mit seiner interessanten
sowie modernen Vorzeigebrauerei
Baumgartner (Braumeister: Michael
Moritz). Die Brauerei blickt auf eine über
400jährige Brautradition zurück und
immer wieder werden die Baumgartner
Biere ausgezeichnet, im Jahre 2018 bekam
das Braurubin eine Goldmedaille beim
European Beer Star Wettbewerb. Nach
Rundgang und Bierproben geht es zu
unserem Hotel Stiegenwirt mitten in der
schönen Altstadt.
- 3. Station ist am Abend die Einkehr im
urig-gemütlichen Traditionswirtshaus der
Brauerei Baumgartener zur „Bums`n“ mit
der heimischen Spezialität dem Innviertlerknödelessen
(mit Musik) und schön
gezapften Baumgartner Bieren.
- 4. Station. Nach dem Frühstück geht es
auf Europas erstes Brauereischiff „Kanonenbräu“
mit integrierter Kleinstbrauerei.
Genießen wir die schöne Innschifffahrt
mit zwei Seiterl (oder mehr) Bier an Bord.
Die Fahrzeit beträgt ca. zwei Stunden,
dann fahren wir zu einer der schönsten
Stiftsadressen in Europa, zum Augustiner
Chorherrenstift Reichersberg. Die Seele
ernährt sich von dem, wo rüber sie sich
freut (Hl. Augustinus). Erfreuen wir uns
an dem Juwel und kehren zur Mittagszeit
im Stiftsbräustüberl ein.
- 5.Station. Auf der Rückreise geht es zu
einem Zwischenstopp (Brotzeit) in einen
der schönsten Biergärten Bayerns, zum
Prösslbräu auf dem Adlersberg (sehenswerte
Klosterkirche) bei Regensburg.
Der Fahrpreis beträgt: 129,-€ im DZ p.P. /
159,-€ im EZ p.P.
Inkludiert sind: Busreise, Brauereibesichtigungen
mit Bierproben, Übernachtung/
Frühstück, Ortstaxe, Innschifffahrt mit zwei
Seiterl Bier, Innviertlerknödelessen (musikalisch
umrahmt), Führungen. Busgröße: 50
Pers. (Mindestteilnehmerzahl: 35)
Die Anmeldung/Reservierung erfolgt in der
Reihenfolge der schriftlichen Anmeldungen
ans FBM. Bei kurzfristigen Absagen ohne
Ersatz können Stornokosten von bis zu 75 %
der Reisekosten erhoben werden. Der
Anmeldeschluss ist der 11.05.19. Bei
Überbuchungen melden wir uns für zwei
Seiterl Bier persönlich???. Die Reisekosten
sind bis zum 10.05.19 aufs Konto des FBM
mit dem Stichwort „Frühjahrsexkursion“ zu
überweisen.

Öffnungszeiten

April bis Oktober

Mittwochs bis Freitags 13:00 bis 17:00 Uhr
Samstags, Sonn- und Feiertags 11:00 bis 17:00 Uhr. Gruppenführungen sind nach Absprache auch außerhalb dieser Zeiten möglich.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 €
Ermäßigt: 3,50 €
Familien: 7,00 €